Was bedeutet eigentlich Kreativurlaub?


Urlaube sind diese Zeiten im Jahr, wenn wir unseren Alltag verlassen.

Wir bekommen einen freien Kopf, lassen die Arbeit hinter uns, schalten das Telefon vielleicht einmal ab. Entspannen, Kraft schöpfen und neue Eindrücke sammeln steht jetzt im Mittelpunkt.
In einer ungewohnten Umgebung finden wir Inspiration, entdecken Unbekanntes und lernen Menschen kennen, mit denen wir zuvor vielleicht nie in Kontakt gekommen wären.

Im Urlaub lassen wir unsere Aufmerksamkeit weit umherschweifen.
Wir erleben unsere Umgebung intensiver und nehmen uns die Zeit, um in Ruhe zu genießen, zuzuhören und hinzuschauen.

Ein Urlaub ist also vor allem ein freier Zeitraum jenseits der gewohnheitsmäßigen Abläufe des eigenen Lebens.
Stunden und Tage ohne Stress und Leistungsdruck, in denen wir Energie tanken, uns erholen, Sorgen vergessen, Gedanken neu ordnen und einfach Spaß haben können.

Manchmal bringt eine Reise in die eigene Kreativität mehr Erlebnis, tiefere Entspannung und interessantere Gedankenansätze als eine Reise ans andere Ende der Welt.

Um kreativ sein zu können, müssen wir genug Zeit haben.

Das Gehirn stimmt sich langsam ein, nimmt sich die Freiheit und arbeitet sich in eine kreative Materie ein.
Kreative Prozesse können durch außergewöhnliche Erlebnisse und einen Umgebungswechsel ganz natürlich ausgelöst werden.

Reize, Eindrücke und Ideen liefern das Rohmaterial zur kreativen Neukombination.
Sobald wir unsere freien Tage an einem fremden Ort dazu nutzen können, um traditionelle Denk- und Handlungsweisen zu überschreiten und neue, originelle Ideen, Methoden oder Dinge zu entwickeln, sind wir im Kreativurlaub angekommen.

Wenn ich an eine Sache wirklich glaube, dann daran, dass Kreativität ein wesentlicher Schlüssel zu einem erfüllten Leben ist.

Das Ausleben unserer Kreativität vermittelt eine enorme Freude, ein großartiges Freiheitsgefühl und oft ein meditationsartiges Flow-Gefühl.

Das Feld, in dem wir kreativ sein wollen, müssen wir auch bearbeiten.

Dies gilt sowohl in technischer als auch theoretischer Hinsicht.
Erst wenn wir ein tiefes Verständnis von etwas haben oder hervorragende technische bzw. handwerkliche Fähigkeiten, entstehen die Dinge jenseits der Norm.
Hier bekommen wir ein Gefühl für die Ideen, deren Weiterverfolgung sich lohnt.

Hier wird Kreativität zur Kunst.
Zu einem gelungenen Kreativurlaub gehört daher auch immer eine qualifizierte Kursleitung, die mit Einfühlungsvermögen das nötige Wissen sowie die handwerklichen Techniken vermittelt und uns Schritt für Schritt durch den schöpferischen Prozess begleitet.